Neue Kompaktausbildung

Agiles Projektmanagement und Systemisches Change Management

Aus unserer langjährigen Erfahrung in Projekten und Transformationsprozessen wissen wir, dass beide Disziplinen jeweils aus ihrer Perspektive handeln, die sich maßgeblich von der Herangehensweise der jeweils anderen Disziplin unterscheidet. Im Ergebnis scheitern dann Projekte, weil die Menschen „nicht mitgenommen worden sind“ oder Change Prozesse, weil es kein strukturiertes und dennoch anpassungsfähiges Vorgehen gab.

Erfolgreiche Transformationsprozesse brauchen beides – professionelles Projektmanagement sowie ein empathisches und strukturiertes Change Management. Beide Disziplinen müssen gemeinsam angewendet werden.

Aus dieser Überzeugung  heraus haben wir diese Kompaktausbildung entwickelt. Sie richtet sich an Manager, Projektleiter, Personaler, Organisationsentwickler, PMO und alle, die sich von dem Thema angesprochen fühlen.

Wir vermitteln in 4 Modulen und insgesamt 12 Seminartagen mit einer hohen Praxisorientierung die wichtigsten Grundlagen beider Disziplinen und ermöglichen so eine Gesamtperspektive und sinnvollen Einbezug des jeweils anderen Parts.

Die Teilnehmer erlangen fundierte Prozess- und Methodenkompetenz auf Grundlage von agilen und systemischen Ansätzen. Wir bereiten auf den Umgang mit Prozessdynamik vor und trainieren intensiv die Arbeit mit Soft Skills.

Teilnehmer, die keine aktive Rolle in Transformationsprozessen einnehmen, generieren einen enormen Mehrwert, denn sie  lernen, passende Partner auszuwählen und als Sparringspartner aktiv zum Prozesserfolg beizutragen.

Unsere neue Kompaktausbildung startet im Januar 2019.
Sichern Sie sich unseren Einführungspreis bis zum 17.12.2018.

Kleine Kommunikationsstörung

Morgen sind wir alle Nerds

Praxisforum am 23.04.2018 beim AGA

Digitalisierung und Ihre Folgen für die Unternehmenskultur

Kein Zweifel – die Unternehmenswelt von morgen ist digital. Um den drängenden Anforderungen der nahen Zukunft gerecht zu werden, sind viele Unternehmen darauf fokussiert, ihre Digitalisierung voranzutreiben. Was sie dabei oft nicht im Blick haben, sind die schleichenden Auswirkungen auf die Menschen im Unternehmen und die damit verbundene Kulturveränderung.

  • Wie beeinflusst der ständige Kontakt mit und in der virtuellen Welt unser Denken und Handeln?
  • Was geht von unseren menschlichen Fähigkeiten wie Intuition oder Resonanz durch digitale Medien verloren?

Unbestritten ist schon heute, dass digitale Endgeräte unsere Aufmerksamkeit binden und immer öfter den direkten Austausch und die persönliche Kommunikation ersetzen. Auch diese „Kollateralschäden“ entwickeln sich rasant.

  • Wie können Arbeitsbeziehungen gestaltet werden, damit Menschen im digitalen Arbeitsalltag gesund und leistungsfreudig bleiben?
  • Wie können Führungskräfte diese Entwicklung unterstützen und welche Möglichkeiten der Weiterentwicklung gibt es für sie in ihrer Vorbildfunktion?
  • Wie kann diese Entwicklung in der Unternehmenskultur verankert werden?

Diskutieren Sie diese und weitere Fragen mit Nicola Brandes, Managementtrainerin, Coach und Beraterin für Organisationsentwicklung. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die Gestaltung nachhaltiger Arbeitsbeziehungen und damit die Themenfelder Führung, Team, Kommunikation und Konflikt. Frau Brandes ist langjähriges Mitglied im AGA-Beraternetzwerk.

Lernen Sie Level K2 kennen

Führungskräfte-Entwicklung mit der Level K2 Methode –

Zielorientiert.Messbar.Nachhaltig.

Die derzeitigen Anforderungen an Unternehmen und damit an Führung sind immens. Erhöhte Komplexität, Unsicherheit und Volatilität sind nur einige Kennzeichen der Umwelt, in der Unternehmen ihren Erfolg sichern müssen. Insbesondere Führung steht  vor der Herausforderung der raschen Wandlung, ohne dabei auf Erfahrungen oder erprobte Möglichkeiten zurückgreifen zu können. Unter anderem fordern digitalisierte Prozesse und junge Arbeitnehmer-Generationen dazu auf, Führungsverständnis und –haltung neu zu denken und zu entwickeln.

Mit dem von Dimension21 entwickelten Programm Level K2 ist eine maßgeschneiderte Führungskräfte-Entwicklung möglich. Mit Level K2 unterstützen Sie die zielorientierten Entwicklungsprozesse Ihrer Führungsriege samt Umsetzungsbegleitung.

Wir laden Sie herzlich ein, Level K2 und uns näher kennenzulernen am

Dienstag, 20.03.2018, 16:00 Uhr

in den Räumen des AGA | INW Bildungswerk Nord
Kurze Mühren 1, 20095 Hamburg  (direkt am Hauptbahnhof)

Wir werden Ihnen dieses  Konzept der Führungskräfte-Entwicklung nicht nur vorstellen, sondern es auch gleich an einem Praxisbeispiel mit Leben füllen. Dabei möchten wir mit Ihnen in den Austausch kommen, zum Beispiel darüber, warum viele Investitionen in Sachen Führung nicht die gewünschten Ergebnisse liefern.

Gerne stellen wir uns im Anschluss Ihren Fragen und freuen uns auf eine rege Diskussion. Bei Getränken und Fingerfood lassen wir das Programm gegen 18:30 Uhr ausklingen.

Überlassen Sie gelingende Führung nicht dem Zufall:

Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link  und gehen zu Anmeldung:

http://bit.ly/2H41OCG

Oder melden Sie sich per E-Mail bei Melanie Kuhlmann an: m.kuhlmann@dimension21.de

Anmeldeschluss ist der 09.03.2018. Wir freuen uns auf Sie.

Die Mitarbeiterbesprechung

Video-Sehenswert

Vera F. Birkenbihl- Wie man in 60 Sekunden wieder lacht.

Die wunderbare Vera Birkenbihl in ihrer unmissverständlichen Art über die Wirkung eines Lächelns.

Hände weg vom Mobilgerät

Hände weg vom Mobilgerät

Es ist kein Geheimnis, dass unsere kleinen digitalen Endgeräte süchtig machen (können). Ob in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Wartebereichen oder Bars – kaum kommt Mensch irgendwo an, wird das Smartphone gezückt. Und das völlig unabhängig vom Alter.

Nun gibt es erste Trends, in denen sich Menschen selbstverpflichtend disziplinieren. In New Yorker Restaurants werden zum Beispiel Mobiltelefone vor dem Essen mitten auf dem Tisch gestapelt. Wer es nicht aushält und während des Essens zu seinem Mobilgerät greift, zahlt die Rechnung – für alle.

Auch in Deutschland gibt es bereits Offline-Camps als Digital-Diät. Ausgerichtet auf spezielle Zielgruppen wird die Wahrnehmung für sich selbst, die anderen und die Umgebung sensibilisiert. Etwas, was uns Menschen ausmacht, und das wir wieder in den Fokus rücken sollten. Von daher ist „digital diet“ ein Trend, der Hoffnung auf einen bewussteren Umgang mit unseren digitalen Möglichkeiten gibt.

Mitarbeiterbindung verstehen

Change ist kein Hexenwerk